Balkonsanierung im Winter – Zemetfaserplatten statt Betonestrich für schnellere Trocknungszeiten!

29
Nov

Im Winter ist eine Balkonsanierung häufig problematisch. Das liegt vor allem an den verlängerten Trocknungszeiten. In den Sommermonaten liegt beispielsweise die durchschnittliche Trocknungszeit des Estrichbetons bei 2-3 Tagen. Bei niedrigen Temperaturen kann sich diese Trocknungszeit deutlich erhöhen. Damit auch im Winter eine Balkonsanierung problemlos durchgeführt werden kann, können statt des Estrichs, Zementfaserplatten das Fundament der Sanierungsarbeiten bilden.

 

Balkonsanierungsarbeiten im Winter

 

Zunächst bearbeiten wir die Balkonoberfläche mit einem Stemmgerät und entfernen den Altbelag bis zur Balkonplatte. Zum Schutz vor Feuchtigkeit hausen wir den Balkon mit einer Folie, die an Dachlatten befestigt wird, ein.

 

Bevor die Zementfaserplatten montiert werden, wird zunächst eine Gefälleschicht angebracht. Danach befestigt unser Servicetechniker Sergej eine Platte nach der Anderen auf der Ausgleichsschicht. Währenddessen schneidet eine Etage tiefer unser zweiter Servicetechniker Arsim die Platten passend zu.

 

Nachdem die Zemetfaserplatten vollflächig verklebt sind, grundieren wir die gesamte Oberfläche.
Für eine bessere Optik wird der Balkon seitlich mit Aluminiumblechen verkleidet und die Stoßnähte der Zementfaserplatten werden nochmals überarbeitet.

 

Nun erfolgt unsere Flüssigkunststoffabdichtung. Unsere Servicetechniker binden zunächst den Randbereich und das Geländer in die Abdichtung ein, anschließend erfolgt der mittlere Bereich des Balkons. Bei der Flüssigkunststoffabdichtung verwenden wir stets eine Lage Vlies, die in den Flüssigkunststoff eingebettet wird. Besonders in den Anschlussbereichen (Wände, Geländer, etc.) , lässt sich die Kombination aus Vlies und Flüssigkunststoff gut modellieren. Für eine saubere und glatte Oberfläche tragen wir eine Versiegelung bzw. Verlaufmasse auf.

 

Der letzte Arbeitsschritt ist die Oberflächengestaltung. Die gängigste Variante ist eine Kunststoffoberfläche mit Chipseinstreuung – so auch hier. Dabei wird eine Kunststoffmasse aufgetragen und mit einer Sprühpistole gleichmäßig Microchips eingeblassen. Die Chips verleihen der Oberfläche Struktur und sorgen gleichzeitig für Rutschfestigkeit. Schon nach 15 Minuten ist die Oberfläche getrocknet und die Balkonsanierung ist abgeschlossen. Weitere Möglichkeiten der Oberflächengestaltung sind hier zu finden!

 

 

Das Team von Beschichtungen NRW / balkonsanierungen.com wünscht ein schönes Wochenende




  • Share:

Post a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.